Freitag, 1. Januar 2010

Kaninchen in Olivenöl

Rezept für 4 Portionen

Zubereitungszeit: 25 Minuten Garzeit: etwa 45 Minuten

1 küchenfertiges Kaninchen (etwa 1 kg) Salz frisch gemahlener Pfeffer 1 Stängel Rosmarin 2 Möhren 100 g Knollensellerie 2 Zwiebeln 2 Tomaten 30 entsteinte, schwarze Oliven 4 EL Olivenöl 250 ml (1/4 l) Weißwein 20 g Olivenpaste 250 ml (1/4 l) Hühnerbrühe 250 g Crème fraîche

1. Kaninchen unter fließendem kalten Wasser abspülen, trocken tupfen, in acht gleich große Teile zerlegen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarin abspülen und trocken tupfen. Die Nadeln von den Stängeln zupfen. Nadeln klein schneiden.

2. Möhren und Sellerie putzen, schälen, abspülen, abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Zwiebeln abziehen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden und einige Sekunden in kochendes Wasser legen. Tomaten kurz in kaltes Wasser legen, enthäuten, halbieren, entkernen und die Stängelansätze herausschneiden. Tomaten grob zerkleinern. Oliven vierteln und entkernen.

3. Olivenöl in einem Bräter erhitzen. Kaninchenteile darin von allen Seiten anbraten. Vorbereitetes Gemüse hinzugeben und mit andünsten. Wein hinzugießen. Olivenpaste unterrühren und die Brühe hinzufügen.

4. Die Zutaten zum Kochen bringen und zugedeckt etwa 45 Minuten garen.

5. Die Kaninchenteile herausnehmen und auf eine vorgewärmte Platte legen.

6. Den Bratenfond mit dem Gemüse pürieren, Crème fraîche unterrühren und etwas einkochen lassen. Die Sauce eventuell nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Kaninchen mit der Olivensauce anrichten. Mit Rosmarinnadeln garnieren.

Sonntag, 13. September 2009

Tipp Kovertüre

Die Schmelztemperatur der Schokolade sollte etwa 45 Grad Celsius nicht überschreiten. Profis "temperieren" ihre Kuvertüre: Zuerst wird nur ein Teil der gehackten Schokolade im Wasserbad geschmolzen, bei der richtigen Temperatur wird das Wasserbad dann von der Herdplatte gezogen: Der nächste Teil Schokolade kommt dazu und alles wird wieder bis auf 30 Grad erhitzt. Durch dieses kontrollierte Erwärmen und Abkühlen behält die Schokolade beim Erstarren ihren seidigen Glanz.

Donnerstag, 13. August 2009

Das richtige Fett beim Frittieren

Zum Hocherhitzen eignen sich beispielsweise hitzestabile, raffinierte Pflanzenöle. Vor allem empfehlen die Experten Rapsöl, dessen Rauchpunkt bei deutlich über 200 Grad liegt. Kaltgepresstes Rapsöl ist allerdings zum Frittieren nicht geeignet, da es einen niedrigen Rauchpunkt hat.

Auch Butter hat einen relativ niedrigen Rauchpunkt und schäumt und spritzt, sobald sie hohe Temperaturen erreicht. Das liegt daran, dass sie neben Fett auch Wasser, Eiweißstoffe und Milchzucker enthält. Für den buttrigen Geschmack sollte man in der warmen Küche daher lieber auf Butterschmalz zurückgreifen. Es enthält nur wenig Eiweiß und Wasser und sein Rauchpunkt liegt bei stattlichen 205 Grad.

Sonntag, 5. Juli 2009

Fruchthörnchen

Rezept für etwa 12 Stück

Für das Backblech: Backpapier Füllung: etwa 400 g Äpfel 50 g Zucker 1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker 1 Päckchen Dr. Oetker Finesse Natürliches Orangenschalen-Aroma 20 g Butter 125 g getrocknete Cranberrys 25 g gehackte Mandeln Quark-Öl-Teig: 300 g Weizenmehl 3 gestrichene TL Dr. Oetker Original Backin 50 g gemahlene Mandeln 80 g Zucker 1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker 1 Eiweiß (Größe M) 125 g Speisequark (Magerstufe) 100 ml Milch 100 ml Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl Außerdem: 1 Eigelb (Größe M) 2 EL Milch 50 g gehackte Mandeln 70 g Puderzucker etwa 2 1/2 TL Wasser

1) Vorbereiten: Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 180°C Heißluft: etwa 160°C

2) Füllung: Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Äpfel mit Zucker, Vanillin-Zucker, Finesse und Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten dünsten. Die Apfelmasse auf einem Sieb abtropfen und erkalten lassen. Cranberrys und Mandeln unter die Apfelmasse rühren.

3) Quark-Öl-Teig: Mehl mit Backin in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) erst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. (Nicht zu lange kneten, der Teig klebt sonst!). Den Teig mit etwas Mehl bestäuben und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer runden Platte (Ø etwa 50 cm) ausrollen. Teigplatte in 12 "Tortenstücke" schneiden. Die Füllung gleichmäßig jeweils auf das breite Ende jedes "Tortenstücks" verteilen. Die Stücke zur Spitze hin zu Hörnchen aufrollen und auf das Backblech legen.

4) Eigelb mit Milch verschlagen, die Hörnchen damit bestreichen und mit den gehackten Mandeln gleichmäßig bestreuen. Blech im unteren Drittel in den Backofen schieben. Backzeit: etwa 25 Minuten

5) Puderzucker sieben und mit Wasser zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Guss in ein Papierspritztütchen füllen und dekorativ über das Gebäck sprenkeln.


Dienstag, 17. Februar 2009

Kochtipp Pfannkuchenteig

Rührt man Mehl, Eier und Milch gleichzeitig zusammen, bildet das Mehl Klümpchen.

Das liegt daran, dass das Fett im Mehl die Flüssigkeit abweist, während Mehlstärke und Mehleiweiß die Flüssigkeit ansaugen.

Daher ist es ratsam zuerst die Milch in eine Schüssel zu geben und dann das gesiebte Mehl esslöffelweise nach und nach einrieseln zu lassen.

Währenddessen verrührt man das Gemisch fortlaufend und gründlich mit dem Schneebesen. Erst anschließend werden die Eier jeweils einzeln hinzugegeben. Nun lässt man den abgedeckten Teig noch 20 bis 30 Minuten ruhen, bevor man ihn weiterverarbeitet.

Samstag, 14. Februar 2009

Mandel Sahne Rolle

Rezept für etwa 16 Stück

Für das Backblech (40 x 30 cm): etwas Fett Backpapier

Biskuitteig: 4 Eier (Größe M) 1 Eigelb (Größe M) 1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker 70 g Zucker 70 g Weizenmehl 1/2 gestrichener TL Dr. Oetker Original Backin 50 g gestiftelte Mandeln

Mandel-Krokant: 150 g gestiftelte Mandeln 4 EL Zucker

Füllung: 100 g Zartbitterschokolade 200 g kalte Schlagsahne 250 g Speisequark (20% Fett i.Tr.) 1 Beutel Dr. Oetker Gelatine Fix (15 g) 2 EL Amaretto (Mandellikör) 50 g Zucker

Vorbereiten: Backblech fetten und mit Backpapier belegen, dabei das Papier an der offenen Seite des Blechs zu einer Randfalte knicken. Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 200°C Heißluft: etwa 180°C

Biskuitteig: Eier und Eigelb in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen. Mit Vanillin-Zucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Minute einstreuen und die Masse weitere 2 Minuten schlagen. Mehl mit Backin mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Teig auf dem Blech glatt streichen. Mandeln diagonal in Streifen darauf streuen. Das Blech auf mittlerer Einschubleiste in den Backofen schieben. Backzeit: etwa 10 Minuten

Biskuitplatte vorsichtig lösen, vom Backblech auf die Arbeitsfläche ziehen und mit dem Backpapier erkalten lassen.

Mandel-Krokant: Mandeln und Zucker in einer beschichteten Pfanne unter Rühren bei hoher Hitze karamellisieren lassen. Dann auf einem Teller erkalten lassen. Falls der Krokant sehr "zusammenhängt", diesen in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und mit einer Teigrolle etwas zerkleinern.

Füllung: Schokolade grob zerkleinern, in einen Gefrierbeutel geben, diesen gut verschließen und im Wasserbad schmelzen.Biskuitplatte auf ein Stück Backpapier stürzen und mitgebackenes Backpapier abziehen. Von dem Gefrierbeutel eine kleine Ecke abschneiden und die Platte damit besprenkeln.

Sahne steif schlagen. Quark in einer Rührschüssel verrühren, dann Gelatine Fix mit dem Handrührgerät (Rührbesen) auf niedrigster Stufe einrühren und noch 1 Minute weiterrühren. Amaretto und Zucker unterrühren und die steif geschlagene Sahne unterheben. Zum Schluss den Mandel-Krokant unterheben. Füllung auf die Platte streichen, dabei an den langen Seiten jeweils 1 cm frei lassen. Die Gebäckplatte von der langen Seite her aufrollen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Donnerstag, 5. Februar 2009

Hühnchen-Gemüse Eintopf

6 Portionen

Zubereitungszeit: 60 Minuten Garzeit: 50-60 Minuten

Pro Portion: E: 59 g; F: 23 g; Kh: 87 g; kJ: 3541; kcal: 846

1 Hühnchen (etwa 1 kg) 2 l Hühnerbrühe 500 g Kartoffeln 300 g Kürbis 1 kleine Chilischote 500 g Tomaten 2 Maiskolben 100 g ausgepalte Erbsen Salz frisch gemahlener, weißer Pfeffer 3 EL Schnittlauchröllchen

1. Hühnchen in etwa 8 gleich große Portionen teilen und nach Belieben die Haut entfernen. Fleischstücke abspülen, trocken tupfen und in einen großen Topf geben. Brühe hinzugießen und zum Kochen bringen. Die Suppe abschäumen und bei schwacher Hitze (den Topf bis auf einen kleinen Spalt zudecken) 30-40 Minuten schwach kochen lassen. Die garen Fleischstücke herausnehmen und beiseitelegen.

2. Kartoffeln schälen, abspülen, abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Kürbis schälen und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Kürbisfleisch in größere Würfel schneiden. Chilischote aufschneiden, entkernen, waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden (Chilis nicht mit bloßen Händen berühren, da der Saft auf der Haut brennt).

3. Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden und einige Sekunden in kochendes Wasser legen. Tomaten kurz in kaltes Wasser legen, enthäuten, halbieren, entkernen und die Stängelansätze herausschneiden. Tomatenhälften grob zerkleinern. Die vorbereiteten Zutaten zu der Hühnerbrühe in den Topf geben.

4. Maiskolben von Blättern und Fäden befreien, die Stiele abschneiden. Maiskolben waschen, trocken tupfen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Mit den Erbsen in den Eintopf geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Den Eintopf in etwa 20 Minuten im fast zugedeckten Topf bei schwacher Hitze gar kochen lassen. 6. Die beiseitegelegten Fleischstücke von den Knochen lösen, in den Eintopf geben und erhitzen. Eintopf nochmals abschmecken. Mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Kochtipps Kartoffelgratin


Beim Kartoffelgratin ist schon die Wahl der Kartoffelsorte entscheidend. Verwendet man festkochende oder vorwiegend festkochende Sorten, wird das Gratin al dente. Mit mehlig kochenden Kartoffeln hingegen erhält man ein weiches Gratin, weil sie die Flüssigkeit gut aufsaugen.

Kartoffelgratin eignet sich als Beilage zu fast allen Fleischgerichten oder als Hauptgericht mit Salaten der Saison. Die charakteristische knusprige Kruste, auf französisch "Gratin", gab ihm seinen Namen. Die Kruste entsteht durch starke Oberhitze in Backofen, Grill oder Mikrowelle.

Klassisch wird das Kartoffelgratin aus fein gehobelten Kartoffeln hergestellt, die mit einer Mischung aus Milch, Sahne, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat übergossen werden. Diese Kombination wird im vorgeheizten Ofen so lange überbacken, bis der Guss zu einer sämigen Soße eingekocht ist und die Kartoffeln gar sind. Je nach Geschmack bestreut man das Gratin mit gut schmelzendem Käse und gibt für eine schöne Kruste noch frisch geriebene Weißbrotbrösel und Butterflöckchen darüber. Auch Variationen mit in Butter vorgedünsteten weißen Lauchringen oder Pilzen sind denkbar.

Ganz schnell zaubert man ein Gratin aus gegarten Kartoffeln vom Vortag: Diese schneidet man einfach in Scheiben und gratiniert sie mit einer Béchamelsoße.

Schoko Frischkäse Muffins

Rezept für etwa 12 Stück

Für das Backblech: 12 Papierbackförmchen (liegen der Backmischung bei)

Füllung: 100 g Doppelrahm-Frischkäse 1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker

Teig: 1 Backmischung Dr. Oetker Schoko Muffins 1 Ei (Größe M) 100 ml Milch 125 ml Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl

Zum Bestäuben: etwas Puderzucker

Vorbereiten: 12 Förmchen auf das Backblech stellen. Backofen vorheizen. Für die Füllung Doppelrahm-Frischkäse mit Vanillin-Zucker verrühren.Ober-/Unterhitze: etwa 200°C

Teig: Backmischung in eine Rührschüssel geben, Ei, Milch und Öl hinzufügen. Alles mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Schoko-Tropfen (liegen der Backmischung bei) unterrühren. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln etwa 1 Teelöffel Teig in die Muffinförmchen geben. Auf den Teig einen knappen Teelöffel Frischkäsemasse geben. Den übrigen Teig mit Hilfe von 2 Esslöffeln gleichmäßig auf dem Frischkäse verteilen. Das Blech mit den Förmchen auf mittlerer Einschubleiste in den Backofen schieben. Backzeit: etwa 20 Minuten

Die Muffins vom Blech nehmen und in den Förmchen auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Die Muffins vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Montag, 1. Dezember 2008

Der Apfel

Weltweit gibt es 20.000 Apfelsorten, aber nur ein Bruchteil, rund 1.000, wächst in Deutschland. Und nur vier gängige Apfelsorten decken rund 70 Prozent des europäischen Apfelmarktes ab. Rund 945 000 Tonnen Äpfel wurden im vergangenen Jahr in der Bundesrepublik geerntet.

Die Apfelernte hat am 06.09.2008 in NRW begonnen.

Den Anfang machen die sorten Elstar und Cox Ornage. Danach ernten die Obstbauern Gala, Jonagold und Boskoop.

Über 30 Vitamine und Spurenelemente, 100 bis 180 Milligramm Kalium und viele andere wertvolle Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium oder Eisen trägt ein durchschnittlich großer Apfel in und unter seiner Schale. 70 Prozent der Vitamine sind in oder direkt unter der Apfelschale und sogar das Kerngehäuse ist noch wertvoll: es enthält Jod.

Dabei besteht er zu 85 Prozent aus Wasser und hat nur rund 60 Kilokalorien. Er ist gut zu den Zähnen und Darm und sein Trauben- und Fruchtzucker liefern schnell Energie.

Ein Apfel am Tag hält gesund und Stark!

Vitamin C


Aktiviert und reguliert den Stoffwechsel. Aufbauvitamin für Bindegewebe, Knorpel, Knochen und Zähne. Stärkt das Immunsystem. Beugt der Arterienverkalkung vor. Hilft dem Körper beim Entgiften.

Ihr täglicher Apfel hält Sie fit und bringt Sie gut durch den Winter.

Mittwoch, 3. September 2008

Essen unterwegs – gesund und lecker

Hier sind einige Tipps, die Sie auch unterwegs gut umsetzen können:

  • Egal wie hektisch der Tag wird: Nehmen Sie sich morgens bewusst Zeit für ein Frühstück mit Vollkornbrot oder Müsli. Die enthaltenen Kohlenhydrate in Kombination mit Ballaststoffen sichern Ihre Konzentration am Vormittag.
  • Halten Sie sich für den Arbeitstag ungesüßte Getränke bereit, zum Beispiel NESTLÉ AQUAREL und trinken Sie regelmäßig. Über den Tag verteilt sollten es 1,5 - 2 Liter sein. Legen Sie sich zum Beispiel kleine (0,5 l-)Flaschen ins Auto, so können Sie jederzeit zugreifen.
  • Legen Sie zum Essen bewusst kleine Pausen ein, in denen Sie kurz entspannen und ein paar Schritte gehen. Nehmen Sie sich die Zeit mindestens einmal am Mittag, an langen Arbeitstagen auch noch zusätzlich am Nachmittag.
  • Greifen Sie am besten zu Gerichten mit Kohlenhydraten und Eiweiß, zum Beispiel Pasta mit Gemüsesoße, Reis mit Gemüse, unpaniertes Hähnchen- oder Putenschnitzel oder Salat.
  • Wenn Sie am Abend schon wissen, dass Sie am nächsten Tag keine Zeit für ein Mittagessen haben, packen Sie sich doch am besten am Abend schon eine Lunchbox (Tipps dazu siehe unten).
  • Nehmen Sie sich für zwischendurch ein bis zwei kleine, gesunde Snacks ins Auto. Dies können zum Beispiel ein Stück Obst, ein paar Vollkornkekse, Studentenfutter, ungesalzene Nüsse oder ein Fruchtriegel sein, z. B. Alete Fruchtriegel Himbeer-Apfel.
  • Orientieren Sie sich bei der Auswahl der Lebensmittel auch an der Ernährungspyramide. Sie zeigt, worauf es bei einer ausgewogenen Ernährung ankommt.

Montag, 11. August 2008

Durchfall

Schwarzen Tee mit einer kleinen Prise Salz trinken. Dazu Zwieback und Bitterschokolade essen.

Salzstangen knabbern und dazu Cola, bei der vorher die Kohlensäure rausgeschüttelt wurde, trinken.

Zerquetschte Banane mit geriebenem Apfel mischen und essen. Das enthaltene Pektin quillt im Darm und verfestigt den Stuhl.

Super lecker gefüllte Minibrötchen

150g Margarine (Zimmertempeteratur)
1/2 Tasse Naturjoghurt
3 Tassen Mehl
1 päckchen Backpulver

Alle Zutaten in eine Schüssel gut durchkneten, bis es nicht mehr an den Fingern klebt. Wenn es klebt, kann man noch Mehl dazugeben, es sollte aber nicht so fest sein und 30 min ruhen lassen.

Für die Füllüng:
2 mittelgroße Äpfel
1 EL Zimt
1 Tasse Walnüsse (grobgemahlen)

Die Äpfel schälen und entkernen, anschließend reiben und den Saft ausdrücken mit Zimt und Walnüssen verrühren.

Von dem Teig walnussgroße Stücke nehmen und mit der Hand flachdrücken, so dass es rund wird. 1 Kaffelöffel von der Füllung hineingeben und zum Halbmond zusammenlegen und die Öffnung mit den Fingern zusammendrücken.

Im vorgewärmten Backofen bei 175 Grad 25-30 min backen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Samstag, 19. Juli 2008

Heidelbeeren

Heidelbeeren gegen Durchfall

Früchte und Kräuter sind ja nicht nur lecker sondern man kann sie auch als Medizin einsetzen.

Hier die ungeahnten Kräfte der Heidelbeere.

Sie schmecken herrlich erfrischend und versorgen unseren Körper mit Stoffen, die Bakterien abtöten und die Blutbildung anregen.

Tipp:
Heidelbeer-Tee hilft bei Durchfall. Dazu 3 El getrocknete Beeren mit 1/2 L Wasser 10 Minuten kochen, abseihen und warm trinken.

Sonntag, 6. Juli 2008

Nacken-Koteletts mit gebratenem Gemüse

Das Fleisch beim Grillenzum ersten Mal wenden wenn die Oberseite so braun wie gewünscht ist. Anschließend die zweite Seite bräunen und danach öfter wenden, damit es gleichmäßig gart und nicht zu dunkel wird.

  • Zutaten für 4 Personen

4 Nackenkoteletts , 1EL Paprika edelsüß , 1/2TL Salz , 1/4TL Pfeffer , 1/4TL zerriebener Rosmarin , 1/4TL Zwiebelpulver , 1 Priese Selleriesalz , 4EL Sonnenblumenöl , 400g Zucchini , 6EL Mehl , 8EL Olivenöl

So wirds gemacht

  • 1> Fleisch an den Fetträndern einschneiden, damites sich beimGrillen nicht wölbt. Gewürzeund Sonnenblumenöl mischen.
  • 2> Zucchini und Auberginen waschen, abtrocknen und in 1/2 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit dem Mehl mischen, so das alle Schnittflächenleicht überzogen und trocken sind.
  • 3> Olivenöl in großer Pfanneüber Mittelhitze heiß werden lassen. Gemüsescheiben abstauben, nebeneinanderhineinlegen, salzen und von beiden seiten je1-2 Minuten braten, in warmer Schüssel sammeln.
  • 4> Fleisch nach jeden wenden mit der Würzmischung bestreichen.